BETRIEBSSPIONAGE KONKURRENZ SPIONAGE & DATEN SPIONAGE

Detektiv, recherchieren, Computer

BETRIEBSSPIONAGE | KONKURRENZ SPIONAGE | DATEN SPIONAGE

Unternehmen sind auf die Loyalität ihrer Mitarbeiter angewiesen. Es gibt in jeder Firma das Risiko, dass Angestellte sensible Firmendaten und Unternehmenswissen missbrauchen, für eigene Zwecke nutzen oder an die Konkurrenz weitergeben. Durch Geheimnisverrat und Betriebsspionage kann den betroffenen Unternehmen ein erheblicher finanzieller Schaden entstehen. Die Motivation für Betriebsspionage ist unterschiedlich: Ein Grund kann zum Beispiel sein, dass der Mitarbeiter plant, sich auf einem verwandtem Gebiet selbständig zu machen und daher Kundendaten und Fachwissen für seine Zwecke sammelt.

Oder der Mitarbeiter hat sich von einem Konkurrenzunternehmen anwerben lassen und liefert diesem gegen Bezahlung Daten wie Preislisten, Baupläne oder Verträge. Für das betroffene Unternehmen kann insbesondere bei Produktentwicklungen oder noch ungeschützten Erfindungen erheblicher Schaden entstehen, zum Beispiel vor der Anmeldung von Patenten. Finanzielle Folgen hat die Betriebsspionage nicht nur durch den Verlust künftiger Einnahmen, sondern auch aufgrund der Kosten und des Aufwandes, den das Unternehmen bis dahin bereits in das Projekt gesteckt hat.

Betriebsspionage

Betriebsspionage anderer Wettbewerber

Vertrauen und Loyalität sind wesentliche Faktoren im unternehmerischen Alltag und wenn es Hinweise gibt, dass Mitarbeiter Firmenwissen veruntreuen, belastet das die Arbeitsbeziehung. Denn eigentlich sind Mitarbeiter das wichtigste Kapital eines Unternehmens. Einen Geheimnisverrat können Mitarbeiter in allen Positionen begehen, ob Führungskräfte, einfache Angestellte oder freie Mitarbeiter. Wenn Sie den Verdacht auf Betriebsspionage haben, hilft im ersten Schritt ein persönliches Gespräch mit dem Mitarbeiter. Ob er sein Vergehen aber offen zugibt, ist natürlich fraglich. Wenn Sie weiterhin Zweifel an seiner Loyalität haben, lassen Sie sich von der Detektei Hans professionell und diskret bei der Klärung des Sachverhaltes unterstützen.

Die Detektei Hans ermittelt mit unterschiedlichen Methoden, je nachdem, welches Ziel hinter der Spionage vermutet wird. Beim Verdacht, dass Firmendaten an Wettbewerber verraten werden, werden der verdächtige Mitarbeiter und sein Umfeld observiert. Oft sind Angehörige oder Bekannte der Täter in den Fall involviert, zum Beispiel für die Übergabe von Daten und Unterlagen. Wenn die Anzeichen eher dafür sprechen, dass interne Kundendaten veruntreut werden, suchen die Ermittler nach Beweisen, dass der Mitarbeiter sich selbständig machen möchte. Mit Hilfe der Ermittlungsergebnisse können Sie sich gegen die Betriebsspionage wehren und Ihr Unternehmen vor Konsequenzen schützen.

Die Konkurrenz schläft nicht. Doch wenn sie immer einen Schritt voraus ist, stimmt etwas nicht. Immer mehr Unternehmen, auch kleinere und mittelständische Betriebe, müssen sich der Spionage erwehren. Was können Unternehmen tun um sich zu schützen?

Ein Fall für den Detektiv in Witten

Ein typischer Fall für die Wittener Detektei: Ein Unternehmen aus Witten für Industriemaschinen stellt auf einer Fachmesse fest, dass ein Konkurrent aus Frankfurt die neuesten Entwicklungen als fertiges Produkt präsentiert. Dabei befindet sich das Produkt zwar eigentlich im letzten Entwicklungsstadium oder ist beim Patentamt angemeldet. Der Konkurrent zeigt das Produkt weitgehend übereinstimmend, abgesehen von ein paar kleinen Modifikationen. Der Privatdetektiv in Witten soll nun herausfinden, ob es sich um Industrie-Spionage handelt.

Für die betroffenen Unternehmen ist das ein herber Rückschlag, oft sind damit einige Jahre Entwicklungsarbeit zunichte gemacht. Der Wittener Detektiv berät die Unternehmen und prüft den Betrieb auf Sicherheitsaspekte, vor allem mit Blick auf mögliche Schwachstellen innerhalb der Entwicklungsabteilung.

Mittelstand häufig betroffen

Viele mittelständische Unternehmen unterschätzen die interne Sicherheit und die Daten werden nicht ausreichend geschützt. Vor allem sensible Daten müssen auf speziellen Servern gesichert werden. Hier dürfen auch nur wenige befugte Mitarbeiter Zugriff haben, damit nicht jeder Auszubildende oder Maschinenbauingenieur jederzeit auf sämtliche Daten zugreifen kann. Mitunter erfolgen solche Zugriffe nicht böswillig, häufig steckt eben aber kaltes Kalkül und kriminelle Energie dahinter, um sich zu bereichern und dem Unternehmen zu schaden.

Spionage in Witten

Im Fall des Kölner Unternehmens für Industriemaschinen fand die Detektei Hans in Witten heraus, dass ein junger Maschinenbauingenieur noch nicht lange im Unternehmen war und zudem gefälschte Bewerbungsunterlagen vorgelegt hatte. So waren Arbeitgeber genannt, für die er nie tätig war. Der Detektiv in Witten deckt solche Fälschungen in der Regel schnell auf, auch wenn es etwa um sehr positive Beurteilungen oder Zeugnisse etc. geht.

 

Denn häufig fahren die Täter zweigleisig oder sind gezielt im Auftrag der Konkurrenz tätig. Einige Täter lassen sich gezielt zur Spionage in Unternehmen einschleusen. So ist es ein leichtes, wichtige, geheime Daten zu kopieren oder mit Hilfe moderner Datenträger unauffällig und unbemerkt an die Konkurrenz weiterzugeben. Die Detektei Hans  kann Unternehmen unterstützen, Mitarbeiter zu überprüfen oder Sicherheitskonzepte zu überarbeiten. Wir beraten aus jahrelanger Erfahrung heraus, wie sich Unternehmen vor Industrie-Spionage aus dem In- und Ausland schützen können. Die Detektei Hans in Witten sammelt Beweise, die auch vor Gericht Bestand haben und Täter überführen können.

 

7 + 6 =

Call Now ButtonSofortkontakt Kostenfrei
Chat öffnen
Hallo, wie Kann ich Ihnen helfen ?